logo

Schachclub Ammersee


IMPRESSUM    

Startseite 
Mannschaften 
Turniere 
Ammerseepokal 
Jugend 
Vorstand 
Termine 
Downloads 
Datenschutzerklärung 

Das Jugendtraining findet während der Schulzeit regelmäßig am
Dienstag, 17.30-19.00 Uhr in der Montessori Schule Inning (Landsberger Str. 2) statt.

Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren sind herzlich dazu eingeladen.

Aktuelles

U16-Kreisliga 2019/20

15. Februar 2020
SC Wolfratshausen II – SC Ammersee II 4:0
SK Germering II – SG Ammersee/FFB 2,5:1,5
Wir reisten mit drei Spielern an. Nach einer halben Stunde sah es gut aus: Leif hatte eine klare Gewinnstellung, Moritz stand sehr gut und Josephs Stellung war unklar. Dann begann die Nullnummer: Leif verspielte seinen Vorteil und verlor. Moritz gelang es, eine Partie mit Mehrfigur und drei Freibauern zu verlieren. Und Joseph konnte nach langer Spiel- und Trainingspause trotz bester Chancen nicht gewinnen. Mit einer 2,5 : 1,5 Niederlage wurde die Kreisligameisterschaft in Germering verspielt. Niklas bestrafte sich mit schnellem Spiel selbst und stand bereits nach sieben Minuten Zeitverbrauch auf Verlust. Simon muss seine Eröffnungen überarbeiten. Eine unmotivierte Lockerung des Königsflügels brachte ihn in Nachteil, den er trotz langem Kampf nicht mehr ausgleichen konnte. Emily erreichte ohne sich groß anzustrengen locker ein Remis. Tims Spielstärke reichte trotz schwach gespielter Eröffnung aus, um den vollen Punkt zu gewinnen.

08. Februar 2020
SC Ammersee II – SK Germering II 0:4
SG Ammersee/FFB – SC Starnberg 2:2
Unsere beiden Teams erwiesen sich als sehr freundliche Gastgeber.
Gegen Germering setzte es ein 0-4, gegen Starnberg erreichten wir ein 2-2.
Helen verlor in der Eröffnung einen Bauern, stand zwar passiv, kämpfte aber wild entschlossen. Moritz hätte berühmt werden können, in einem Endspiel mit Dame, Turm und Springer zum Thema "Unsicherer König gegen sicheren König". Bedauerlicherweise verzichtete er auf einen Angriff und tauschte zu seinem Nachteil ab. Eric und Niklas hatten laut Germeringer Mannschaftsführer klar bessere Stellungen. Niklas, der Ungeduldige, zog erneut zu schnell und übersah ein Grundreihenmatt; Eric war erneut ohne Rochade unterwegs, verrechnete sich und aus war es. Emily hatte gegen einen starken Gegner bereits nach der Eröffnung größte Probleme, die sie nicht lösen konnte. Tim stand nach einer Eigenbaueröffnung überlegen, statt aber eine Figur zu erobern, verschenkte er ein Hilfsmatt, welches dankbar angenommen wurde. Arion spielte voll auf Angriff, trieb seinen Freibauern auf die siebte Reihe und löste die Aufgabe souverän. Simon bleibt weiterhin unser 100% Spieler. Nach einer fragwürdigen Eröffnung wurschtelte er sich gut heraus und beendete die Partie mit einem furiosen Mattangriff.

07. Dezember 2019
SC Starnberg – SC Ammersee II 3,5:0,5
Zum ersten Mal traten wir mit vier Spielern an. Moritz sah sich mit einem heftigen Bauernsturm auf seinen König konfrontiert und versäumte leider einige Verteidigungsmöglichkeiten. Leif spielte munter nach vorne, achtete aber zu wenig auf seine Bauernstruktur. Nach langem schweren Kampf willigte er in die Niederlage ein. Johannes misshandelte die Eröffnung, konnte aber nach einer Unaufmerksamkeit des Gegners auf schöne Art die Dame gewinnen. Zu siegessicher übersah er in der Folge ein Grundreihenmatt. Vanessa spielte ihre Eröffnung stark, ließ aber dem Gegenüber einen entfernten Freibauern. Ihr Gegner patzte im Endspiel und als Vanessa einen Vorteil hatte, wollte sie nur noch ihr gewünschtes Remis erreichen. Ammersee II überwintert auf dem 7. Rang.
SF Windach – SG Ammersee/FFB 2:2

23. November 2019
SC Ammersee II – SF Windach 1,5:2,5
SG Ammersee/FFB – Peiting 4:0
Ammersee II musste erneut mit nur drei Spielern antreten und hatte dadurch keine Chance. Zwar gewann Johannes seine Partie, obwohl er sich keine Zeit zum Nachdenken ließ, Niklas war etwas zu schnell und unkonzentriert unterwegs. Vanessa agierte vorsichtig und nahm in leicht schlechterer Stellung ein Remisangebot an.
Arion spielte eine gute Partie, einziger Kritikpunkt war sein Zeitverbrauch. Mit einer kämpferischen Energieleistung rettete Simon seine verloren geglaubte Partie zum Sieg. Tim lieferte erneut eine starke Partie ab und beendete diese sehr routiniert. Emily hatte schnell eine Qualität gewonnen, nutzte gekonnt ihren Vorteil bis zur Aufgabe ihres Gegners.

09. November 2019
SC Peiting – SC Ammersee II 3,5:0,5
Leider mussten wir, wie schon in der 1. Runde, nur zu dritt antreten. "Schnellster Spieler" war – ganz entgegen seinem Vorsatz – wieder einmal JohannesS, aber nachdem er in drei Minuten schon 16 Züge gemacht hatte, war es für den Wechsel vom Schnellspiel zum Denkspiel zu spät. Das meiste Aufsehen erregte Niklas' Partie, in der es hin und her ging und niemand wagte, das Ergebnis vorherzusagen. Dass Wissen Macht ist, zeigte er im Endspiel, als er mit Figurenopfer in eine ihm wohlbekannte Remisstellung (Randbauer + falscher Läufer gegen König) abwickelte. Vanessa stand lange gut und hatte einmal sogar die Chance auf einen einzügigen Gewinn; im Endspiel aber beging sie einen kapitalen Fehler, als sie ihren gut postierten Turm vor statt hinter den gegnerischen Freibauern manövrierte.
Tim – als Stammspieler der ersten Mannschaft in der zweiten nicht spielberechtigt – spielte eine freie Partie gegen den spielfreien Peitinger. Nach einer gruseligen Eröffnung, in der sein Gegner Tims Fehler nicht ausnutzte, zeigte er was er kann: Mit Geduld sind Umsicht sammelte er kleinste Vorteile und ließ damit seinem Gegner keine Chance. Wenn man von der Eröffnung absieht, eine außergewöhnlich gute Partie.

02. November 2019
SC Ammersee II – SG Ammersee/FFB 1,5:2,5
Eigentlich endete der Wettkampf 1,5:1,5, weil bei Ammersee II ein Punkt kampflos verloren ging, da Eric fehlte. Vanessa erspielte sich gegen Emily einen kleinen Vorteil und nahm das Remisangebot ihrer Gegnerin an. Viel zu schnell agierten Simon und Niklas, deren Partie lange im Gleichgewicht verblieb. Just als Niklas in Vorteil kommen konnte, riss sein Geduldsfaden und Simon bestrafte technisch sauber die Nachlässigkeit. Moritz spielte fröhlich auf Angriff und nutzte Arions Verteidigungsschwächen.

U12-Kreisliga 2019/20

07. März 2020
TV Tegernsee III – SG Ammersee/FFB 3:1
SG Ammersee/FFB – SG Geretsried/Penzberg 2,5:1,5
Mit nur drei angereisten Spielern bestand trotzdem die Hoffnung unseren Platz zu halten oder sogar zu verbessern.
Es sollte nicht sein; die Mannschaft belegte unter zwölf Teams den achten Platz.
Leander hatte zweimal Gewinn versprechende Stellungen erreicht, konnte aber die komplizierten Stellungen nicht lösen. Trotzdem überzeugte seine Kampfmoral und gute Zeiteinteilung. Luca war Pfui und Hui unterwegs: einer schlecht gelaufenen Partie ließ er eine gute Partie mit sehr schönem Matt folgen. Und Last but not Least, lieferte Joseph am Spitzenbrett mit zwei schön herausgespielten Siegen ein tolles Ergebnis zum Saisonabschluss.
Luca hatte die meisten Einsätze und holte mit 4 aus 11 noch 1 DWZ-Pünktchen. Leander sollte mit seinen 2,5 aus 10 nicht zufrieden sein und sich fürs nächste Jahr mehr vornehmen. Tim durchgehend an Brett 1 spielend erspielte mit 6,5 aus 8 ein sehr gutes Ergebnis, welches mit weiteren 70 DWZ-Punkten belohnt wurde. Lucas mit guten 3 aus 5 knackte die 900 DWZ- Marke. Wie oben erwähnt sammelte Joseph mit seinen 2 aus 2, 95 DWZ-Punkte und steht nun knapp unter der 1000-Marke. Ebenso Moritz, der mit 1 aus 1 gegen einen starken Gegner ebenfalls ein großen Sprung machte. Anna mit 1 aus 4 in ihren ersten gewerteten Partien musste 4 Pünktchen abgeben. Joschi mit 1 aus 2 spielte gegen schwächer bewertete Gegner, verliert daher 5 DWZ. Clara mit 0 aus 2 ebenfalls in ihren ersten Turnierpartien wird in der nächsten Saison sicherlich wesentlich stärker auftrumpfen.
Vielen Dank an alle Spieler und ihr Engagement. Um im nächsten Jahr zwei Mannschaften aufstellen zu können, benötigen wir mindesten 12-14 Spieler. Außerdem Eltern, die ihre Kinder zu Auswärtsspielen begleiten.

11. Januar 2020
SG Ammersee/FFB – TV Tegernsee 1:3
TV Tegernsee II – SG Ammersee/FFB 3:1
Es setzte zwei 3.1 Niederlagen gegen Tegernsee I und II. Es stimmte die kämpferische Einstellung, alle waren in den zwei Runden mehr als drei Stunden mit dem Schach beschäftigt! Anna wurde in beiden Partien Opfer von Fesselungen, die sie in Zukunft aktiver bekämpfen wird. Leander nutzte in seiner zweiten Partie nicht die Möglichkeiten mit Abzugsangriffen Material zu gewinnen und Luca zog in seiner ersten Partie freiwillig in ein Abzugsschach?! In einer überlegen geführten Kampfpartie sackte Tim den ersten Punkt ein. Trotz eines kleinen Eröffnungsfehlers überspielte er seinen zweiten Gegner. Damit machte er fast seinen DWZ-Verlust der KEM wett.

14. Dezember 2019
SK Germering – SG Ammersee/FFB 1,5:2,5
SG Ammersee/FFB – SC Starnberg 3:1
SK Gräfelfing – SG Ammersee/FFB 2,5:1,5
Luca spielte zwei Partien. Ihn zu kritisieren fällt schwer, da er im Spiel gegen starke Gegner gute Zeiteinteilung, Kampfgeist und Spielstärke zeigte. In der ersten Partie, ließ er im Endspiel einen Springer stehen, in der zweiten konnte er seine Mehrqualität nicht verwerten. Schade! Aber er ist auf dem richtigen Weg.
Leander hatte nach guter erster Partie, in seiner zweiten mehr Glück als Verstand, um ein Remis zu erreichen. Mit besserer Konzentration und dem Versuch tiefer zu rechnen, käme sein Talent besser zur Geltung.
Lucas zeigte zwei gute und eine unkonzentrierte Partie, in der er nach einem regelwidrigem Zug seine Dame abgeben musste. 1 aus 3 waren ein bisschen wenig.
Joschis erster Mannschaftseinsatz brachte ihm nach etwas zu schnellem Spiel in der ersten Runde eine Niederlage, in der zweiten Partie nutzte er geschickt den Fehler seines Gegners und führte ein schönes Matt herbei. Zur KEM erhoffe ich noch ein geduldigeres Vorgehen.
Tim brachte gegen den Favoriten einen tollen Franzosen aufs Brett. Schnell hatte er für zwei Bauern eine Mehrfigur, bedauerlicherweise wurde ein ungedeckter Turm sein Schicksal. Unter dem Eindruck der ersten Niederlage der Saison, ging er die zweite Partie sehr defensiv an. In völlig verkeilter Stellung blieb ihm nichts anderes übrig als ein Remis anzubieten.
Ein mehr als verdienter Sieg in Runde drei schlossen den Tag ab.

16. November 2019
SG Ammersee/FFB – SC Wolfratshausen 0:4
SC Wolfratshausen II – SG Ammersee/FFB 3,5:0,5
SG Ammersee/FFB – SC Wolfratshausen III 3,5:0,5
Fünf Ammerseespieler traten zum Wettkampf an. Zum ersten Mal war Clara, einziges Mädchen unter ca. 25 Jungs, dabei. In ihrer ersten Runde war sie viel zu schnell. Ganz anders in ihrer zweiten Partie, in der sie sich aus einer schwierigen Stellung befreite, eine Gewinnstellung erreichte, aber dann ihre Dame einstellte. Schade! Trotzdem Kopf hoch: Ihre Zeit wird kommen.
Leander ging seine erste Partie sehr diszipliniert an, gewann zwei Figuren, die aber, als er den Zugzahlturbo einschaltete, schnell wieder weg waren. Mit Glück und Können gewann der doch noch die Partie. Eine sehr gute und reife Leistung zeigte er in der zweiten Partie. Gegen einen starken Gegner hielt er lange mit.
Luca ließ in den ersten beiden Runden das Brett "brennen". In solch unübersichtlichen Stellungen ist er Meister. Bedauerlich sein Kurzschluss in der dritten Partie.
Tim errechte ebenfalls zwei Punkte, blieb an Brett 1 ungeschlagen. Zwei bedenklich stehende Partien führte er zum Remis, in der dritten gewann er auf schöne Art.
Last but not least unser 100%-Mann: Lucas, der glücklich aber auch verdient auf 2 aus 2 kam. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

19. Oktober 2019
SG Ammersee/FFB – SK Weilheim 3:1
SF Windach – SG Ammersee/FFB 3:1
Moritz verpasste die erste Runde. Offenbar dachte er, es wäre ein U16-Termin, der immer um 14:00 Uhr startet. So gesehen kam er "pünktlich zu spät". Aber dann zeigte er gegen den DWZ-stärksten Spieler des Nachmittags sein Potential und gewann souverän. Luca gewann wegen schlechter Entwicklung seine erste Partie etwas unverdient. In der zweiten Partie gefiel sein Partieaubau und sein guter Umgang mit der Zeit. Leider konnte er diese nicht gewinnen – vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit. Leander "der Ungeduldige" zog viel zu schnell und zeigte nur 30 % seines Talents. Anna gewann ihre erste Turnierpartie auf sehenswerte Weise mit guter Technik. Verbesserbar ist noch ihr Defensivdenken, denn das Erkennen der gegnerischen Pläne vernachlässigte sie in ihrer eigentlich klar gewonnenen zweiten Partie, als sie eine Mattdrohung des Gegners nicht wahrnahm. Alles in allem können wir zufrieden sein: Jeder Spieler machte seinen Punkt.

Oberbayerische Jugendschnellschacheinzelmeisterschaft in Isen (3. Oktober 2019)

Nur drei Spieler des SC Ammersee traten bei der oberbayerischen Jugendschnellschacheinzelmeisterschaft in Isen an.
Helen spielte bis zur vierten Runde um die Meisterschaft der U14, ehe sie in klarer Gewinnstellung gegen die spätere Siegerin einen ganzen Turm einstellte. Danach war die Luft raus und sie platzierte sich als Vierte der Altersklasse.
In der U16 erspielte sich Johannes mit immer wieder extrem scharfer Spielanlage einen zweiten Rang. Laurin siegte unangefochten und gab nur ein Remis gegen Johannes ab. Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn in der U16!

Ältere Berichte finden Sie im Archiv